Bio-Feedback mit dem Pelvictrainer

Der Pelvictrainer ist ein medizinisches Hilfsmittel welches neben rein präventivem Training vor allem hilfreich ist bei Blasenschwäche, Darmschwäche, Rückenbeschwerden und Haltungsschäden.

  • Etwa 20% der Weltbevölkerung beklagt Inkontinenz
  • Bei den Frauen über fünfzig Jahre sind 50% inkontinent
  • Etwa 15% der männlichen Bevölkerung haben Erektionsstörungen
  • Bei den Männern über fünfzig Jahre sind es 75%!

Sie müssen sich für das Training nicht entkleiden: Setzen Sie sich einfach auf den Pelvictrainer und absolvieren Sie Ihre Kräftigungs- und Koordinationsübungen.

  • Bei Frauen zusätzlich vor und nach Geburten, bei Bindegewebsschwäche durch Hormonveränderungen in den Wechseljahren, bei Gebärmutterabsenkungen und nach Operationen im Beckenbereich.
  • Bei Männern zusätzlich nach Operationen der Prostata oder bei Potenzproblemen.

Ein spezielles Softwareprogramm hilf Ihnen dabei. Die Übungen erhöhen die Leistungsfähigkeit Ihres Beckenbodens und helfen, Beschwerden zu lindern. Auf dem Bildschirm können Sie sehen, wie sich Ihre Beckenbodenmuskeln anspannen und entspannen. Eine Datenbank speichert die statistischen Informationen für Ihren Physiotherapeuten zur Kontrolle Ihrer Fortschritte.

 

Sollten Sie Beschwerden in dem Bereich haben, sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt, Gynäkologen oder Urologen darüber. Er wird Sie abklären und Ihnen bei Bedarf eine Verordnung für Physiotherapie ausstellen. Mit dieser können Sie sich bei uns melden und wir werden nach einem Gespräch mit Ihnen die optimale Beckenbodentherapie für Sie zusammenstellen und ausführen.